PTSV-1962 Hof - die sportlichen Erfolge  

1962 - Gründung der Kegelabteilung
Anfangs stand nicht der Kegelsport im Vordergrund, man begnügte sich mit Kegelspielen und Pflege der Geselligkeit. Schon bald wurde der Ehrgeiz geweckt, sich mit anderen
Keglern zu messen. Der Ruf nach wettkampfmäßigen Vergleichen wurde immer lauter. So entstand 1964 die Sportkegelabteilung.
Der Sportbetrieb wurde erst auf der Kegelbahn im "Weißenburger Hof", später im "Feldschlößchen" betrieben.
Am 01.09.66 wurde die Abteilung des damaligen "Post SV Hof" Mitglied beim BSKV und nahm mit zwei Herrenmann-schaften den Sportbetrieb auf.
1972 konnte auch eine Damenmannschaft für den Sport-betrieb gemeldet werden.
1973 folgte die Meldung einer 3. Herren-mannschaft. 1978 schaffte die 1. Herren endlich den Sprung in die Beziksliga B Ost.
In den folgenden Jahren konnten die Damen- und Herren-mannschaften nicht nur mehrere Meisterschaften erringen und die damit verbundenen Aufstiege sichern, sondern auch Pokalturniere, Stadtmeisterschaften etc. gewinnen.
1985 wurde die neue, vereinseigene Kegelanlage in Betrieb genommen.
1991 - Gründung der Jugendabteilung
Unsere Jugendabteilung kann seit ihrem Bestehen beachtliche Erfolge vorweisen. Dazu gehören Jugendmeisterschaften, Teilnahme an Kreis-, Bezirks- und Bayer. Meisterschaften.
1996 - Aufstieg der 1. Damen
Das war der Beginn des Aufwärtstrendes der Damen. Anlässlich des Aufstieges wurde zum ersten Mal eine Keglerin aus einem anderen Verein dazu gewonnen.
v.l.: Waltraud Ziegler, Hanne Löhner, Tanja Seidel, Anneliese Felke, Nicole Degel, Vera Krieglsteiner und Jutta Elschner
2001 - Aufstieg der Herren
Die erste Herrenmannschaft übertraf alle Erwartungen und sicherte sich den Meistertitel und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse Nord mit 36:8 Punkten.
hinten: Klaus Millitzer, Jens Millitzer, Thomas Johanni
vorne: Dieter Löhner, Matthias Schmidt und Jürgen Fuchs
Beim Spiel in Ziegelhütten gelang dem Team ein neuer Rekord. Mit der Spitzenleistung 483 Holz von Dieter Löhner und sehr guten 459 Holz von Jürgen Fuchs und 442 Holz von Thomas Johanni spielte der PTSV-1962 Hof neuen Mannschaftsrekord und behielt mit 2584:2497 klar die Oberhand. Jetzt betrug der Vorsprung vier Punkte und im nächsten Spiel wurde die Meisterschaft perfekt gemacht.
2001 - Bundesmeisterschaften
Ostern 2001 machten wir erstmals bundesweit auf uns aufmerksam. Bei den Bundesmeisterschaften der PTSV auf der 10-Bahnenanlage des Post-SV Leipzig räumten wir sensationell gut ab. Die Herren holten Platz 3, die Damen schossen den Vogel ab und wurden Bundesmeister.

Martina Zaus
Martina Zaus (B-Jugend) wurde mit 700 Holz Bundesmeisterin! Zweite wurde Domenica Wendt und Daniel Urban wurde Dritter.
2002 - Aufstieg 1. Damen
Die Damen sicherten sich den Meistertitel und damit den Aufstieg in die Regionalliga. Aufgrund der Punktgleichheit mit dem SKK Bischberg mußte die Entscheidung auf neutraler Bahnanlage in Gestungshausen fallen. Das Hofer Team wurde seiner
Favoritenrolle gerecht und siegte souverän unter dem Jubel der zahlreich angereisten Fans.
2003 - Aufstieg der 2. Herren
Einen Aufstieg in die Kreisoberliga Nord konnte unsere zweite Herrenmannschaft feiern.
hinten: Lothar Otto, Klaus Heger, Herbert Neupert
vorne: Siegmar Rüdiger, Norbert Gebhard, Ernst Wohlfahrt
GOLD für Manuela Urban
Unsere damals jüngste Keglerin feierte als 11-jährige einen gelungenen Einstand im B-Jugend Bezirkskader.
Im Bezirksvergleich der B-Jugend holte sie am 3.10. in München den Pokal nach Oberfranken. Manuela Urban wurde für ihrem ersten Einsatz mit einer BSKV-Goldmedaille belohnt.
2004 - alles war möglich
Bezirksmeisterschaften
Bei den "Damen" schob Petra Lenk 852 Holz, sie erreichte Platz 3 und fuhr zur "Bayerischen" nach Augsburg.

Petra Lenk
Bei den "Seniorinnen A" spielte Edith Wohlfahrt sagenhafte 877 Holz. Platz 1 und sicherte sich die Fahrkarte zur "Bayerischen".
Edith Wohlfahrt
Die Jugendliche Manuela Urban erkegelte den 3. Platz und durfte somit auch an den "Bayerischen" teilnehmen.
Aufstiege 2004:
Diese Saison war die bisher erfolgreichste seit Bestehen der Kegelabteilung "PTSV-1962 Hof". Gleich drei Teams stiegen auf, wobei die Damen 1 den Vogel abschoss und kein einziges Spiel verlor. Anlässlich unserer Meisterschaftsfeier 2004 beglückwünschte der Präsident des PTSV Hof, Heinz-Jürgen Mäusbacher, alle drei Teams zu ihren sportlichen Erfolgen.
Weiter würdigte der Präsident den Aufstieg der Damen 1 in die Landesliga Nord mit einer besonderen Auszeichnung. Seit Bestehen des PTSV Hof ist es zum ersten Mal einem Kegelteam gelungen, in die Landesliga aufzusteigen. Dies ist nicht nur einmalig in der Vereinsgeschichte, sondern auch in der Stadt Hof. In Würdigung ihrer sportlichen Erfolge erhielten die "Ehrennadel in Silber des PTSV Hof e.V." die Stamm-spielerinnen des Teams sowie Anneliese Felke, Petra Lenk, Hanne Löhner und Jutta Otto.

Die Stammspielerinnen: Edith Wohlfahrt, Karin Fuchs, Nicole Degel, Franziska Dietz, Heike Manthey, Christa Köppel
2. Damen in die Bezirksliga Ost
Die "2. Damen" peilte, nach dem Abstieg in der letzten Saison, den sofortigen Wiederaufstieg an. Leider wurde das erste Spiel der Saison verloren, aber danach folgte eine Serie von 13 Siegen in Folge. So konnte bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft perfekt gemacht werden und das geplante Vorhaben "Wiederaufstieg" wurde Realität.
Die "2. Damen": Anneliese Felke, Petra Lenk, Sieglinde Schmidt, Jutta Otto, Vera Krieglsteiner, Luzie Hannemann und Hanne Löhner.
3. Herren in die Kreisklasse A2 Nord
Auch die "3. Herren" entschloss sich vorzeitig, die Meister-schaft unter Dach und Fach zu bringen. Dem Team ist eine echte Überraschung gelungen. In der neu formierten Kreisklasse B2 Nord sind die Männer mit 24:4 Punkten Meister geworden.
Die "3. Herren":
Stefan Mäusbacher, Manfred Hannemann, Klaus Jung, Siegmar Rüdiger, Benjamin Ried, Thomas Löhner und André Schmidt
Vier-Städte-Turnier
Ein besonderes Ereignis jedes Jahr ist das Vier-Städte-Turnier. Teilnehmende Mannschaften sind: PSV Wels (A), Alle Neune Zweibrücken, 1926 Helmbrechts und PTSV-1962 Hof. Nicht alltäglich ist sicher auch, daß eine Sportfreundschaft zwischen vier Klubs über ein Vierteljahrhundert anhält. Deshalb stand beim Treffen im Jahr 2004 in Wels die freundschaftliche Verbundenheit im Vordergrund, was sich auch im erstklassigen Programm unserer Gastgeber widerspiegelte.
2005 - Erfolge bei Einzelmeisterschaften
Manuela Urban - Deutsche Vizemeisterin B-Jugend
Einen tollen Erfolg konnte Manuela Urban bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Mai in Freiburg feiern. In der Qualifikation erspielte sie am Samstag mit 421 Holz den 3. Platz. Am Sonntag legte die spätere Deutschen Meisterin phantastische 467 Holz vor.
Doch Manuela zeigte eine bärenstarke Leistung und rollte das Feld von hinten auf. Sie erzielte 432 Holz und gewann damit die Silbermedaille.
Zwei Seniorinnen bei den °Bayerischen"
Von den Kreis- bis zu den Bayer. Meisterschaften spielten sich zwei unserer Seniorinnen stets gemeinsam in die nächste Ausscheidung.
Während sich bei der Kreismeisterschaft Edith Wohlfahrt den 2. Platz mit 846 Holz holte, wurde Christa Köppel mit beeindruckenden 880 Holz Kreismeisterin.
Bei den Bezirksmeisterschaften hingegen erkegelte Edith Wohlfahrt den 3. Platz und Christa Köppel belegte Platz 4. Erneut qualifizierten sich beide für die nächste Runde und fuhren zusammen zur "Bayerischen" nach Karlstadt.

Edith Wohlfahrt
Dort schied Edith Wohlfahrt nach dem Vorlauf leider aus, während Christa Köppel am Ende den 6. Platz belegte.

Christa Köppel
2006 - Erfolge bei den Kreiseinzelmeisterschaften
Acht unserer Kegler qualifizieren sich für die BEM
Zwei Seniorinnen zeigten hier besondere Leistungen: Edith Wohlfahrt mit ausgezeichneten 891 Holz (1. Platz) und Jutta Otto mit guten 842 Holz (Platz 3). Bei den Damen sicherte sich Nicole Degel den 2. Platz mit hervorragenden 922 Holz.

Nicole Degel
Links die "Vize" der Damen, rechts die Kreismeisterin bei den Seniorinnen A.
Edith Wohlfahrt
Sportmedaille in Silber für Manuela Urban
Für ihren Erfolg bei der Deutschen Jugendmeisterschaft wurde Manuela Urban im April die silberne Sportmedaille der Stadt Hof vom OB überreicht.
Manuela Urban holt Gold bei der "Deutschen 2006"
Ihren Erfolg vom Vorjahr konnte Manuela 2006 in Bautzen noch toppen. Sie krönte damit ihre erfolgreiche Kegellaufbahn in der B-Jugend als Deutsche Meisterin.
Traumgrenze erreicht
Beim Vergleichskampf der Damen 2 gegen Steig Bindlach am 03.12.2006 schiebt Uschi Rösel als erste Keglerin unseres Vereins bundesligareife 500 Holz in Bindlach.
2007 - Aufstieg der 2. Damen in die Bezirksliga
Nach mäßigem Start in der Saison 2006/07 spielte sich das Team in einen wahren Spielrausch. Nach der Vorrunde konnte bereits die Herbstmeisterschaft gefeiert werden.
In der Rückrunde wurde nur ein Spiel verloren. So gelang es der Damen 2 bereits einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.
Sportmedaille in Gold für Manuela Urban
Im April erhielt Manuela Urban die goldene Sportmedaille der Stadt Hof. Mit dieser Ehrung wurde ihre hervorragende Leistung bei der Deutschen Jugendmeisterschaft 2006 gewürdigt.
2011 - Traumgrenze bei den Herren erreicht
Am 19.03.11 beim Wettkampf der 1. Herren im Gründla spielte Florian Zimmermann 303 Holz in die Vollen und sensationelle 201 Holz im Abräumen. Ein Supererfolg mit persönlicher Bestleistung von 504 Holz.
Steigerung der persönlichen Bestleistung:
Am 05.04.14 spielt unser Flo 510 Holz auf der Heimbahn gegen SKC Crana Kronach.